Die CDU-Radtour am vergangenen Freitag begann mit einer Betriebsbesichtigung der Fa. Pohlmann, die sich vor fast 25 Jahren im Industriegebiet gegenüber dem Kalkwerk angesiedelt hat. 1997 wurde die erste Halle für den Handel von Stahlprodukten und Baustahl auf dem Bilker Berg errichtet. 2007 wurde eine 2. große Halle angebaut und 2020 konnte das neue - sehr funktional und modern gestaltete Verwaltungsgebäude und eine weitere Halle dort bezogen werden. Der Standort der Fa. Pohlmann wurde komplett von Borghorst nach Wettringen verlegt. Inzwischen arbeiten dort 47 Personen, darunter mehrere Auszubildende. Geschäftsführer Christian Hölters führte die CDU durch das modern ausgestattete Verwaltungsgebäude und die drei großen Hallen, in denen rd. 8.000 Tonnen Stahl gelagert sind. Die Fa. Pohlmann kauft in Asien und Europa Rohstahl auf und bereitet diesen Stahl für Unternehmen im Maschinen- und Fahrzeugbau auf. Mit neun eigenen LKW werden die Kunden beliefert. Das in diesem Jahr neu eingerichtete Hochregallager wird digital verwaltet und kann innerhalb von weniger als eine Stunde einen großen LKW mit den kommissionierten Stahlrohren und Stahlträgern beladen. Der in dritter Generation geführte Familienbetrieb ist sehr erfolgreich im Stahlmarkt tätig und beabsichtigt in den nächsten Jahren eine weitere Expansion am Standort Wettringen.
Die CDU zeigte sich beeindruckt von dem erfolgreichen Unternehmen, welches mit modernster Technik ausgestattet ist und dessen neues Verwaltungsgebäude ein architektonisches Highlight im Industriegebiet darstellt.

« Fraktionsbericht 05/2021 Fraktionsbericht 09/2021 »